Deutsche Kurzbahnmeisterschaften in Berlin für SG Ruhr

Die achtköpfige Mannschaft von den Trainern Christoph Kreutzenbeck und Kati Hämmerich konnten zufrieden auf die Leistungen ihrer Schwimmer und Schwimmerinnen bei den offenen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin zurückblicken. Michelle Pschuk (Jg. 2000, SG Ruhr e.V.) und Dana Volmerhaus (Jg. 1997, SG Welper) die erfolgreichsten Teilnehmerinnen der SG Ruhr.

Michelle Pschuk lief erneut in Hochform auf und verbesserte auf allen ihren Spezialstrecken, 50m (32,72 Sek.), 100m (1:10,62 Sek.) und 200m Brust (2:32,64 Sek.), ihre eigenen Vereinsrekorde. Durch diese starken Leistungen qualifizierte sie sich für alle B-Finales in der offenen Klasse und nahm es gegen die ganz großen Brustschwimmerinnen in Deutschland auf. Mit zwei Mal Platz 14 und einmal Platz 15 zeigte sie Ihr starkes Potenzial. Auch ihre Teilnahme über die 50m Freistil endete erfolgreich in einer neuen Bestzeit von 26,98 Sekunden. Damit blieb sie zum ersten Mal unter der 27 Sekunden Marke.

Dana Volmerhaus erlebt gerade einen zweiten Aufschwung ihrer langen Schwimmer-Kariere. Die gerade frisch gekürte NRW Vize-Meisterin in der offenen Klasse über die schweren 200m Schmetterling trumpfte erneut auf. Sie erreichte sogar das A-Finale und schwamm überraschend im neuen Vereinsrekord von 2:13,89 Sekunden auf den 6.  Platz. Über 100m Schmetterling in 1:03,40 Sekunden  und 400m Lagen in 4:54,65 min erreichte sie das B-Finale und wurde 23. und 20.

Rückenschwimmer Lasse Dumke (Jg. 1998, SG Welper) freute sich über seine ansteigende Form. Er startete zuerst über die langen 1500m Freistil und war  mit 16: 34,23 min schon wieder 30 Sekunden schneller als vor zwei Wochen bei den NRW -Meisterschaften. Auch mit seiner Zeit über 50 Meter (26,78 Sek.) durfte er zufrieden sein, damit bleib er nur 0,03 Sekunde über seinem eigenen Vereinsrekord. Ebenfalls eine steigende Tendenz war über die 100 m Rücken mit einer Zeit von 57,61 Sek. zu erkennen. Über die 200m Freistil erreichte er eine Zeit von 1:55,14 min.

Die SG Ruhr starte ebenfalls bei allen Staffelwettbewerben in Berlin. Die Damenstaffeln erreichten mit Michelle Pschuk, Dana Volmerhaus, Ann-Marie Jochum und Lea Kebrle über die 4 x 50m Lagen und die 4 x 50 Meter Kraul zwei Mal Platz 19 zwischen den großen Vereinen in Deutschland. Die Männer notierten mit Nicolas Jochum, Silas und Torben Leowald und Lasse Dumke ihre beste Platzierung über die 4 x 50m Freistil mit Platz 31. Über die 4 x 50m  Freistil mixed erreichten Lasse Dumke, Nicolas Jochum, Michelle Pschuk und Dana Volmerhaus Platz 23.   (S.D.)